Umfrage

Welche ist Ihre liebste Hut-Form?
 

Hut-Formen - Besondere Modelle

Beitragsseiten
Hut-Formen
1. Klassiker
2. Westernhüte
3. Für die Dame
4. Für den Herrn
5. Besondere Modelle
Alle Seiten

 

Besondere Modelle


Bei den etwas ausgefalleneren Modellen handelt es sich um einzigartige Hutformen, welche durch die Form eindeutig einem Ort, einer Kultur, einer Persönlichkeit oder einem Beruf zugeordnet werden können.

  • Andalusier: Der Andalusier ist ein schwarzer, starrer und flacher Herrenhut mit Kinnband aus Spanien. Durch seine schlichten und markanten Konturen hat er entfernt Ähnlichkeit mit der ebenfalls bekannten Kreissäge.
  • Dreispitz: Altertümliche Kopfbedeckung mit hochgeklappter Krempe an drei Seiten. Von oben betrachtet sieht diese Hutform aus wie ein Dreieck.
  • Elbsegler: Der Elbsegler – auch als Schiffermütze bekannt – ist eine schlichte, flache Schirmkappe aus dunkelblauer Schurwolle. Charakteristisch ist sie mit einer Zierkordel oder einem ledernen Riemen ausgestattet. Ein naher Verwandter des Elbseglers ist die Prinz-Heinrich-Mütze, welche einen steiferen Mützendeckel und einen höheren Steg hat.
  • Fez: Orientalische Kopfbedeckung in Form eines Kegelstumpfes aus rotem Filz mit einer seitlich herunterhängenden Quaste.
  • Fliegermütze: In klassischer Version eine eng anliegende Lederhaube mit Verschluss unter dem Kinn, der den sicheren Halt der Mütze gewährleistet.
  • Kochmütze: Der Klassiker ist die weiße, meist hohe, relativ starre Kochmütze, doch es gibt noch weitere Formen. Die Kochmütze in Schiffchenform sowie das Bandana Corsaire sind Kochmützen, die ursprünglich eher den Köchen von niedrigerem Rang zugesprochen wurden.
  • Sombrero: Schattenspendende Kopfbedeckung mit überdimensionaler, nach oben gebogener Krempe und spitz zulaufendem Kopfteil. Der Sombrero ist Bestandteil der traditionellen, mexikanischen Tracht.
  • Tropenhelm: In tropischen und subtropischen Regionen genutzte Kopfbedeckung in Form einer Halbkugel mit Entlüftungskäppchen und einem nach unten geneigten Schirm mit Kinnriemen zur Zierde.
  • Turban: Traditionell gewickelte Kopfbedeckung aus dem alten Orient. Hierbei werden Stoffstreifen direkt um den Kopf oder um eine auf dem Kopf gelegte Kappe gewickelt.
  • Zweispitz: Kopfbedeckung mit beidseitig hochgerollter Krempe und zwei Spitzen. Berühmtester Träger dieses Hutes ist Napoleon Bonaparte, der diesen Hut quer auf dem Kopf trug. Der Zweispitz kann alternativ auch mit einer Spitze nach vorne getragen werden.